Werkstückhalt ohne Zwingen

Stacks Image 17
Was im Kofferraum und auf dem Armaturenbrett eines Autos für sicheren und festen Halt sorgt, eignet sich auch perfekt um Werkstücke aus Holz schnell und einfach zu fixieren. Dabei verhindert eine solche Antirutschmatte aus flexiblem Gummi auch, dass sich auf der Unterseite ein Span oder Staubkorn in die Holzfläche drücken kann.
Also gleich ein Doppelnutzen: Fester Halt bei schonender Werkstückauflage und somit perfekt bei allen Schleifarbeiten!
Stacks Image 50
Auch beim allseitigen Abrunden einer Holzplatte, bedeutet eine Fixierung ohne störende Zwingen auf der Holzfläche eine deutliche Zeitersparnis. In vielen Fällen ist es aber so, dass das Ende des Abrundfräsers (mit der Sicherungsschraube für das Kugellager) auf die Arbeitsfläche stößt, so dass das Werkstück etwas unterfüttert werden oder an der Tischkante überstehen muss. Für diesen Fall können Sie ganz einfach solche Distanzklötze aus Hartholz mit der Antirutschmatte bekleben. Damit schwebt das Werkstück quasi über der Arbeitsfläche und ist trotzdem relativ sicher und fest fixiert.

Und so gehts:
Stacks Image 25
Schritt 1: Eine große Anti-Rutschmatte für den Kofferraum (ca. 12 Euro) und eine kleine Matte für das Armaturenbrett (ca. 4 Euro) finden Sie in jedem guten Baumarkt in der Abteilung mit dem Autozubehör.


Stacks Image 37
Schritt 2: An den 90 mm großen und 27 mm dicken quadratischen Hartholzklötzen (z. B. Buche Leimholz) werden zuerst die Ecken großzügig abgerundet und geschliffen. Die Form und Größe der Klötze können Sie natürlich beliebig variieren, z. B. rund, rechteckig oder sogar dreieckig, je nachdem was am besten zur Arbeitssituation passt.


Stacks Image 30
Schritt 3: Anschließend kleben Sie auf die Klötze (vollflächig) doppelseitiges Klebeband (extra stark klebend). Danach legen Sie die grob zugeschnittenen Mattenstücke auf die Klebefläche und schneiden den Überstand bündig zur Holzkante ab.

Stacks Image 44
Schritt 4: Für den Einsatz auf einer gelochten Arbeitsplatte (z. B. dem Festool-Multifunktionstisch) sollten Sie in die Unterseite der Klötze 25 mm lange Rundstäbe passend zum Lochdurchmesser (hier Ø 20 mm) einbohren und leimen. Der Antirutschbelag wird dann nur auf der Oberseite aufgeklebt.