Druckstellen „ausbügeln“


Wer kennt das nicht? Man ist fast fertig mit seinem Möbelstück und durch einen dummen Zufall schlägt die Kante des Rahmens gegen die Werkbank. Sind die Holzfasern dabei nicht gerissen, sondern nur zusammengequetscht lässt sich die Druckstelle leicht durch Wasserdampf wieder aufquellen.
Stacks Image 72
Dazu drücken Sie mit einem feuchten, sauberen Baumwolltuch (z. B: altes T-Shirt) etwas Wasser in die Delle. Anschließend wird der feuchte Lappen einmal gefaltet und auf die Druckstelle gelegt.
Stacks Image 78
Drücken Sie danach das heiße Bügeleisen auf den Lappen bis kein Dampf mehr entsteht. Entfernen Sie den Lappen und begutachten Sie die Druckstelle. Gegebenenfalls wiederholen Sie den Vorgang in dem Sie den Lappen erneut anfeuchten. Haben die Holzfasern wieder ihre ursprüngliche Form erreicht, wird die Druckstelle weiträumig mit feinem Schleifpapier geglättet.