Lückenfüller für Fräsanschläge


Wenn Sie große Fräserdurchmesser auf dem Frästisch benutzten möchten, müssen Sie auch die Anschlagbacken weiter auseinander ziehen. Die dann klaffende Lücke ist schon so manchem Holzwerker zum Verhängnis geworden. Dabei benötigen Sie lediglich ein Holzbrett in der gleichen Höhe und Stärke ihrer Anschlagbacken, dass Sie einfach nur an den Stirnkanten um (meistens) 45º abschrägen müssen, um diese Lücke wieder zu schließen. Dazu wird das Brett einfach zwischen die Anschlagbacken geschoben und so bombenfest in einer formschlüssigen Verbindung zwischen den Anschlägen gehalten - ohne zusätzliche und möglicherweise störende Zwingen! Die so entstandene durchgehende Führungsfläche ist besonders hilfreich bei kurzen Werkstückkanten. Die Aussparung passend zum Fräser erzielen Sie indem Sie den gesamten Anschlag (nicht die Anschlagbacken!) etwas lösen und ihn vorsichtig so in den laufenden Fräser ziehen, dass der Fräser die Unterkante des Bretts entsprechend ausfräst.
Stacks Image 72
Stacks Image 80
Stacks Image 78
Bild oben links: Einen Anschlag lösen und das Brett von oben einschieben, danach den Anschlag ans Brett schieben und festziehen.



Bild links: Auch die Andruckvorrichtung kann problemlos weiter benutzt werden.